x
haendler Cart
Schnelle Lieferung - oft schon am Folgetag
Mehrere Bezahl- und Lieferarten
Internationaler Versand
facebook twitter pinterest instagram
Sprache
Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Mundblech "Dybeck"

Art.Nr.: 07 MB Dybek
ab 26,88 €
( zzgl. Versand)
 
Wikinger-Mundblech - Bronze
Wikinger-Mundblech - Bronze
Mundblech der Wikinger - versilbert
Mundblech der Wikinger - versilbert
Wikingerzeitliches Mundblech - Detail
Wikingerzeitliches Mundblech - Detail
Metallfarbe:
Bronze
Bronze  
26,88 ¤
Versilbert
Versilbert  
zzgl. 5,38 €
1-2 Tage
2-3 Tage
Auf Nachfrage
Vergriffen

Unbestimmt
Ausverkauft
Stück
Status: Siehe Icon
Sie haben eine Frage zum Produkt Mundblech
Artikeldatenblatt drucken

Mundblech für eine Schwertscheide der Wikingerzeit.

Dieses in filigraner Durchbruchstechnik gearbeitete Scheidenmundblech für ein wikingerzeitliches Schwert ist vom Vorbild des sog. Dybek-Schwerts inspiriert.

Der originale Schwertscheidenbeschlag war aus vergoldetem Silber gefertigt und wurde im schwedischen Ort Dybek in Schonen gefunden
Link zum originalen Mundblech...


Die Abmessungen des Schwertscheidenbeschlags betragen 6,3 x 2 cm.
Die Einlassweite für das Schwert liegt bei 5,8 x 1,6 cm.

Aufgrund der durchschnittlichen Maße eignet sich dieser Scheidenbeschlag hervorragend für eine normales Schwert.

Das Mundblech st aus hochwertiger Bronze gefertigt und auch echt versilbert erhältlich.

Zur Befestigung wird der Beschlag auf die Scheide aufgesteckt und am besten mit einem sog. spaltfüllenden Kleber seitlich fixiert. Zusätzlich befinden sich kleine Durchbrüche im Motiv, so dass auch eine ergänzende Sicherung mit dünnen Stiften oder Nägeln möglich ist.

Wie man sich eine Schwertscheide selber baut...




Ein Schwertscheidenbeschlag vermeidet, dass man die empfindliche und oft recht recht dünne Scheide beim Einstecken der scharfen Schwertklinge beschädigt. Als Gegenpart zum oberen Mundblech befindet sich in aller Regel auch ein ähnlich gestalteter Beschlag an der Spitze der Schwertscheide, das sog. Ortband.
Schon in der Bronzezeit befand sich oft ein Scheidenmundblech an Dolch- und Schwertscheiden. Aus der keltischen Latenezeit und den späteren römischen Epochen sind ebenfalls Scheidenbeschläge bekannt. Diese hatten neben der reinen Schutzfunktion natürlich zugleich auch immer eine schmückende Funktion, weshalb die Scheidenmundbleche häufig kunstvoll gestaltet waren.
Im Laufe des Mittelalters wurden die Scheidenbeschläge immer schlichter und mehr auf Ihre Funktion reduziert. Scheidenmundbleche waren im Altertum in aller Regel aus Bronze oder Messing gefertigt, aber auch Eisen kam zum Einsaz. Edelmetalle wir Gold und Silber waren dagegen eher unüblich, statt dessen wurden die Scheidenbeschläge zuweilen vergoldet oder versilbert.

Merken
Kundenmeinungen:
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel? Hier können Sie eine eigene Bewertung hinterlassen.

Zu diesem Produkt empfehlen wir Ihnen:
07 OB Borre Spitze für das Schwert - Bronze
Replik von einem Ortband - Spitze für das Schwert der Wikinger nach einem Fund im Borre-Stil aus dem 9 Jh. Bronze u. versilbert. 7 x 4 cm.
Details ab 30,24 € 1-2 Tage
( zzgl. Versand)
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 OB Valle Ortband Valleberga - versilbert
Replik von einem Ortband der Wikinger im Borrestil nach dem Fund von Valleberga aus dem 10. Jh.  Bronze oder versilbert. 8 x 4,4 cm
Details ab 35,29 € 1-2 Tage
( zzgl. Versand)
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 Durchzug Schwertscheidenbeschlag - versilbert
Schwertscheidenbeschlag - Riemendurchzug für die Schwertscheide der Wikinger. Bronze. 8,5 x 1,2 cm.
Details ab 16,80 € 1-2 Tage
( zzgl. Versand)
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 MB Angel Mundblech Replik - versilbert
Replik von einem angelsächsischen Mundblech, einem Schwertscheiden-Beschlag aus dem 5. - 6. Jh. Bronze oder versilbert. 5 x 2,2 cm.
Details ab 22,68 € 1-2 Tage
( zzgl. Versand)
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:
Als Wiederverkäufer für LARP, Museumsbedarf, Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind Sie gerne eingeladen, sich im Pera Peris Mittelaltershop für den Großhandel als Reseller zu registrieren.

Mundblech für eine Schwertscheide der Wikingerzeit.

Dieses in filigraner Durchbruchstechnik gearbeitete Scheidenmundblech für ein wikingerzeitliches Schwert ist vom Vorbild des sog. Dybek-Schwerts inspiriert.

Der originale Schwertscheidenbeschlag war aus vergoldetem Silber gefertigt und wurde im schwedischen Ort Dybek in Schonen gefunden
Link zum originalen Mundblech...


Die Abmessungen des Schwertscheidenbeschlags betragen 6,3 x 2 cm.
Die Einlassweite für das Schwert liegt bei 5,8 x 1,6 cm.

Aufgrund der durchschnittlichen Maße eignet sich dieser Scheidenbeschlag hervorragend für eine normales Schwert.

Das Mundblech st aus hochwertiger Bronze gefertigt und auch echt versilbert erhältlich.

Zur Befestigung wird der Beschlag auf die Scheide aufgesteckt und am besten mit einem sog. spaltfüllenden Kleber seitlich fixiert. Zusätzlich befinden sich kleine Durchbrüche im Motiv, so dass auch eine ergänzende Sicherung mit dünnen Stiften oder Nägeln möglich ist.

Wie man sich eine Schwertscheide selber baut...




Ein Schwertscheidenbeschlag vermeidet, dass man die empfindliche und oft recht recht dünne Scheide beim Einstecken der scharfen Schwertklinge beschädigt. Als Gegenpart zum oberen Mundblech befindet sich in aller Regel auch ein ähnlich gestalteter Beschlag an der Spitze der Schwertscheide, das sog. Ortband.
Schon in der Bronzezeit befand sich oft ein Scheidenmundblech an Dolch- und Schwertscheiden. Aus der keltischen Latenezeit und den späteren römischen Epochen sind ebenfalls Scheidenbeschläge bekannt. Diese hatten neben der reinen Schutzfunktion natürlich zugleich auch immer eine schmückende Funktion, weshalb die Scheidenmundbleche häufig kunstvoll gestaltet waren.
Im Laufe des Mittelalters wurden die Scheidenbeschläge immer schlichter und mehr auf Ihre Funktion reduziert. Scheidenmundbleche waren im Altertum in aller Regel aus Bronze oder Messing gefertigt, aber auch Eisen kam zum Einsaz. Edelmetalle wir Gold und Silber waren dagegen eher unüblich, statt dessen wurden die Scheidenbeschläge zuweilen vergoldet oder versilbert.

Merken
26.88

Ihre Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di. bis Do von 10-12 und 13-15 Uhr
phone+49 (0)3504 - 625695

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

DPD DHL UPS
* Alle Preise gelten inkl.gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten
Zur mobilen Website
© 2022 Pera Peris - Haus der Historie