Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Die Entwicklung der Fibel von der Bronzezeit bis zum Mittelalter - Teil 3

Die Fibeln der germanischen Eisenzeit (400 – 600 n. Chr.)

Die Fibel mit umgeschlagenem Fuß


In spätrömischer Zeit entstand eine neue Fibelkonstruktion, die sog."Fibel mit umgeschlagenem Fuß", die zu einem Wegbereiter für die neuen Fibeformen der Germanischen Eisenzeit wurde.
Die Ursprünge dieser Fibel stammen aus Südrussland, wo die dort ansässigen Germanen provinzialrömische Fibeln nachahmten und eine neue Form nach eigenem Geschmack ausbildeten.

Im Zuge der Völkerwanderungszeit verbreitete sich die Fibel mit umgeschlagenem Fuß während des 3. Jahrhunderts über ganz Nordeuropa und wurde zur meistgebrauchten Fibel während der römischen Kaiserzeit.
Aus diesem Fibeltypus entstanden in der Spätantike die Bogenfibeln der Völkerwanderungszeit und des Frühmittelalters, deren letzte Formen noch im 12. Jh. in Skandinavien fortleben.

Fibel mit umgeschlagenen Nadlhalter römisch

Die Metallblechfibel

Die ursprünglich aus Südrussland stammende Metallblechfibel trat gegen Ende der Völkerwanderungszeit auf und war in spätrömischer Zeit auch in Italien und Frankreich vertreten. Charakteristisch für diese Fibel ist eine lange Rolle mit Endknöpfen über der Spiralwickel, wobei auch die halbrunde Kopfscheibe mit einem Endknopf verziert wurde. Aus diesem Typ entstanden im 5. Jahrhundert die Dreiknopffibeln.

Gotische Metallblechfibel

Die Dreiknopffibel

Die Dreiknopffibel entwickelte sich im 5. Jahrhundert während der Völkerwanderungszeit aus der südrussischen Metallblechfibel und findet sich von Ungarn bis nach Frankreich und vereinzelt sogar auch in England, bleibt im Allgemeinen aber recht wenig verbreitet. Typisch für die Dreiknopffibel sind die an den Enden der halbkreisförmigen Bügelplatte befindlichen knopfförmigen Verzierungen.
Aus der Dreiknopffibel entwickelten sich die später in der Merowingerzeit sehr beliebten Bügelfibeln mit fünf, sieben oder neun Enden, die typisch für die frühmittelalterliche Vierfibeltracht waren.

Dreiknopffibel

 

1. Die Fibeln der Bronzezeit (1500 – 500 v. Chr.)
2. Die Fibeln der keltischen Eisenzeit (500 v. Chr. – 0)
3. Die Fibeln der römischen Eisenzeit (0 – 400 n. Chr.)
4. Die Fibeln der germanischen Eisenzeit (400 – 600 n. Chr.)

Ihre Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di. bis Do von 10-12 und 13-15 Uhr
phone+49 (0)3504 - 625695

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

DPD DHL UPS

Social Media

facebook twitter pinterest instagram
*Alle Preise inkl. MwSt., inkl. Verpackungskosten, zggl. Versandkosten und zzgl. eventueller Zölle (bei Nicht-EU-Ländern). Durchgestrichene Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei peraperis.com.
© 2022 Pera Peris - Haus der Historie
Zur mobilen Website