Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Römische Zwiebelknopffibel

Art.Nr.: 07 Fi Zwiebel
ab 31,92 €
( zzgl. Versand)
 
Römische Zwiebelnkopffibel - Bronze
Römische Zwiebelnkopffibel - Bronze
Zwiebelknopffibel - versilbert
Zwiebelknopffibel - versilbert
Zwiebelknopffibel von oben
Zwiebelknopffibel von oben
Zwiebelknopffibel Replik - geöffnet
Zwiebelknopffibel Replik - geöffnet
Römische Zwiebelknopffibel
Römische Zwiebelknopffibel
Metallfarbe:
Bronze
Bronze  
31,92 ¤
Versilbert
Versilbert  
zzgl. 6,38 €
1-2 Tage
2-3 Tage
Auf Nachfrage
Vergriffen

Unbestimmt
Ausverkauft
Stück
Status: Siehe Icon
Sie haben eine Frage zum Produkt Römische Zwiebelknopffibel
Artikeldatenblatt drucken

Replik einer römischen Zwiebelknopffibel der Spätantike.

Diese detailgetreue Replik einer sog. Zwiebelknopffibel ist exakt nach einem historischen Original gefertigt, das auf das 4. bis 5. Jh. datiert.

Link zum historischen Vorbild…

Die Zwiebelknopffibel hat die Maße 7,5 x 4,5 x 2,5 cm und ist mit einer soliden Nadel ausgestattet, so dass die Fibel auch für kräftigere Stoffe geeignet ist.

Erhältlich ist die Fibel aus hochwertiger Schmuckbronze und in echt versilbert. Legierung...

Weitere Repliken von römischem Schmuck...
Römischen Schmuck richtig pflegen und reinigen...



Die provinzialrömischen Zwiebelknopffibeln sind die Nachfolger der im 3. Jh. verbreiteten Scharnierarmfibeln und lassen sich bis zum Ende des 5. Jh. n. Chr. zurückverfolgen.
Sie waren während der Spätantike Bestandteil der Soldatentracht und gehörten auch zur Gewandung römischer Beamter.
Dieser Fibeltyp wurde nahezu ausschließlich von dieser Personengruppe zum Verschließen des Umhangs getragen und war damit zugleich auch ein Standesabzeichen.

Die  römischen Zwiebelknopffibeln waren zumeist aus Messing oder Bronze gefertigt, es gab aber auch vergoldete Exemplare bzw. solche, die mit Niello oder Emaille verziert waren. Einige wenige Exemplare bestanden auch aus Silber oder Gold.
Größe und Material der Fibel waren vermutlich vom militärischen Rang ihres Trägers abhängig. Zwiebelknopffibeln aus Edelmetall wurden bspw. vom Kaiser selbst als Abzeichen verliehen, was von hoher Ehre zeugte. So fand sich eine goldene Zwiebelknopffibel auch im Grab des fränkischen Königs Childerich I.

Kundenmeinungen:
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel? Hier können Sie eine eigene Bewertung hinterlassen.

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:
Als Wiederverkäufer für LARP, Museumsbedarf, Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind Sie gerne eingeladen, sich im Pera Peris Mittelaltershop für den Großhandel als Reseller zu registrieren.

Replik einer römischen Zwiebelknopffibel der Spätantike.

Diese detailgetreue Replik einer sog. Zwiebelknopffibel ist exakt nach einem historischen Original gefertigt, das auf das 4. bis 5. Jh. datiert.

Link zum historischen Vorbild…

Die Zwiebelknopffibel hat die Maße 7,5 x 4,5 x 2,5 cm und ist mit einer soliden Nadel ausgestattet, so dass die Fibel auch für kräftigere Stoffe geeignet ist.

Erhältlich ist die Fibel aus hochwertiger Schmuckbronze und in echt versilbert. Legierung...

Weitere Repliken von römischem Schmuck...
Römischen Schmuck richtig pflegen und reinigen...



Die provinzialrömischen Zwiebelknopffibeln sind die Nachfolger der im 3. Jh. verbreiteten Scharnierarmfibeln und lassen sich bis zum Ende des 5. Jh. n. Chr. zurückverfolgen.
Sie waren während der Spätantike Bestandteil der Soldatentracht und gehörten auch zur Gewandung römischer Beamter.
Dieser Fibeltyp wurde nahezu ausschließlich von dieser Personengruppe zum Verschließen des Umhangs getragen und war damit zugleich auch ein Standesabzeichen.

Die  römischen Zwiebelknopffibeln waren zumeist aus Messing oder Bronze gefertigt, es gab aber auch vergoldete Exemplare bzw. solche, die mit Niello oder Emaille verziert waren. Einige wenige Exemplare bestanden auch aus Silber oder Gold.
Größe und Material der Fibel waren vermutlich vom militärischen Rang ihres Trägers abhängig. Zwiebelknopffibeln aus Edelmetall wurden bspw. vom Kaiser selbst als Abzeichen verliehen, was von hoher Ehre zeugte. So fand sich eine goldene Zwiebelknopffibel auch im Grab des fränkischen Königs Childerich I.

31.92

Ihre Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di. bis Do von 10-12 und 13-15 Uhr
phone+49 (0)3504 - 625695

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

DPD DHL UPS

Social Media

facebook twitter pinterest instagram
*Alle Preise inkl. MwSt., inkl. Verpackungskosten, zggl. Versandkosten und zzgl. eventueller Zölle (bei Nicht-EU-Ländern). Durchgestrichene Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei peraperis.com.
© 2022 Pera Peris - Haus der Historie
Zur mobilen Website