Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Cloisonné-Anhänger von Hoen

Art.Nr.: 0 Cloi-Hoen
ab 8,40 €
( zzgl. Versand)
 
Der Cloisonné-Anhänger von Hoen
Der Cloisonné-Anhänger von Hoen
Cloisonné-Anhänger - Bronze
Cloisonné-Anhänger - Bronze
Cloisonné-Anhänger - Detail
Cloisonné-Anhänger - Detail
Cloisonné Anhänger in der Natur
Cloisonné Anhänger in der Natur
Metallfarbe:
Bronze
Bronze  
8,40 ¤
Versilbert
Versilbert  
zzgl. 1,68 €
1-2 Tage
2-3 Tage
Auf Nachfrage
Vergriffen

Unbestimmt
Ausverkauft
Stück
Lieferstatus: Siehe Icon
Sie haben eine Frage zum Produkt Cloisonné-Anhänger von Hoen
Artikeldatenblatt drucken

Cloisonné-Anhänger der Merowingerzeit aus Hoen.

Hier könnt ihr eine Nachbildung eines Cloisonné-Anhängers aus der Merowingerzeit kaufen, der zusammen mit anderem Beutegut in einem Wikinger-Schatz in Norwegen gefunden wurde.

Der originale Cloisonné-Anhänger, nach dem diese Nachbildung gefertigt ist, datiert zwar in die Merowingerzeit, er wurde aber in einem wikingerzeitlichen Kontext geborgen und im 9. Jh. deponiert.

Link zum historischen Vorbild...

Die Nachbildung ist im Gegensatz zum historischen Vorbild nicht mit echtem Almandinen-Cloisonné, sondern mit rotem Glasfluss gestaltet und nicht aus Gold, sondern aus Bronzeguss gefertigt.

Der Anhänger von Hoen hat die Maße: 2 x 2,5 cm und entspricht damit den Originalmaßen.

Ihr könnt den frühmittelalterlichen Anhänger in hochwertiger Bronze oder in echt versilbert kaufen. Legierung...

Ein schwarzes Lederband in 1 m Länge liegt dem Cloisonné-Anhänger bei.



Der norwegische Wikinger-Schatz von Hoen ist der größte Fund von Goldschmuck aus der Wikingerzeit und eine der bedeutendsten europäischen Sammlungen von Schmuckstücken aus der Zeit um 800. Er besteht aus 20 Münzen, 50 Schmuckstücken verschiedener Art und 125 Perlen mit insgesamt etwa 2,5 Kilo Gold.

Der Schatz wurde 1875 im Zusammenhang mit Grabarbeiten auf dem Hof Hoen am Fluss Drammenselva im Bezirk Buskerud gefunden. Der Ort lag strategisch günstig in Bezug auf Reiserouten in der Wikingerzeit und die Kontrolle von Waren zwischen den inneren Teilen Ostnorwegens und der Küste.

Das Gold wurde wahrscheinlich zwischen 875 und 900 n. Chr. im Sumpf vergraben und bestätigt, dass Hoen ein wichtiger Häuptlingshof mit internationalen Verbindungen war. Das Dekor zeigt, dass ein großer Teil der Artefakte karolingisch ist - also aus dem Fränkischen Reich stammt.

Kundenmeinungen:
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel? Hier können Sie eine eigene Bewertung hinterlassen.

Zu diesem Produkt empfehlen wir:
Almandinenscheibenfibel aus Bopfingen
07 Br Ros-Bo Nachbildung einer alamannischen Rosettenfibel / Almandinen-Scheibenfibel des 6. Jh. nach einem Original aus Bopfingen. 3,5 x 0,8 cm.
Details
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
ab 18,48 €* 1-2 Tage
Germanische S-Fibel Replik
07 Br S-Fibel Replik einer bajuwarischen S-Fibel aus dem 6. Jh. nach einem germanischen Fund aus Ascheim. Bronze oder versilbert mit Cloisonné. 4 x 3 cm.
Details
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
ab 13,44 €* 1-2 Tage
Kunden, kauften auch:
Händler für Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind eingeladen, sich als Wiederverkäufer für den Großhandel im Pera Peris Mittelaltershop zu registrieren - Wir garantieren beste Qualität zu guten Preisen bei kurzen Lieferzeit!

Cloisonné-Anhänger der Merowingerzeit aus Hoen.

Hier könnt ihr eine Nachbildung eines Cloisonné-Anhängers aus der Merowingerzeit kaufen, der zusammen mit anderem Beutegut in einem Wikinger-Schatz in Norwegen gefunden wurde.

Der originale Cloisonné-Anhänger, nach dem diese Nachbildung gefertigt ist, datiert zwar in die Merowingerzeit, er wurde aber in einem wikingerzeitlichen Kontext geborgen und im 9. Jh. deponiert.

Link zum historischen Vorbild...

Die Nachbildung ist im Gegensatz zum historischen Vorbild nicht mit echtem Almandinen-Cloisonné, sondern mit rotem Glasfluss gestaltet und nicht aus Gold, sondern aus Bronzeguss gefertigt.

Der Anhänger von Hoen hat die Maße: 2 x 2,5 cm und entspricht damit den Originalmaßen.

Ihr könnt den frühmittelalterlichen Anhänger in hochwertiger Bronze oder in echt versilbert kaufen. Legierung...

Ein schwarzes Lederband in 1 m Länge liegt dem Cloisonné-Anhänger bei.



Der norwegische Wikinger-Schatz von Hoen ist der größte Fund von Goldschmuck aus der Wikingerzeit und eine der bedeutendsten europäischen Sammlungen von Schmuckstücken aus der Zeit um 800. Er besteht aus 20 Münzen, 50 Schmuckstücken verschiedener Art und 125 Perlen mit insgesamt etwa 2,5 Kilo Gold.

Der Schatz wurde 1875 im Zusammenhang mit Grabarbeiten auf dem Hof Hoen am Fluss Drammenselva im Bezirk Buskerud gefunden. Der Ort lag strategisch günstig in Bezug auf Reiserouten in der Wikingerzeit und die Kontrolle von Waren zwischen den inneren Teilen Ostnorwegens und der Küste.

Das Gold wurde wahrscheinlich zwischen 875 und 900 n. Chr. im Sumpf vergraben und bestätigt, dass Hoen ein wichtiger Häuptlingshof mit internationalen Verbindungen war. Das Dekor zeigt, dass ein großer Teil der Artefakte karolingisch ist - also aus dem Fränkischen Reich stammt.

8.4

Ihre Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di. bis Do von 10-12 und 13-15 Uhr
phone+49 (0)3504 - 625695

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

DPD DHL UPS

Social Media

facebook twitter pinterest instagram
*Alle Preise inkl. MwSt., inkl. Verpackungskosten, zggl. Versandkosten und zzgl. eventueller Zölle (bei Nicht-EU-Ländern). Durchgestrichene Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei peraperis.com.
© 2022 Pera Peris - Haus der Historie
Zur mobilen Website