Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Gürtelbeschlag "Lilly"

Art.Nr.: 08 ZN Lilly bro
2,93 €
( zzgl. Versand)
 
Gürtelbeschlag aus Bronze
Gürtelbeschlag aus Bronze
Beschlag mit der Fleur-de-Lys
Beschlag mit der Fleur-de-Lys
Mittelalter-Beschlag - Rückseite
Mittelalter-Beschlag - Rückseite
Stück
Vergriffen Lieferstatus: Vergriffen
Sie haben eine Frage zum Produkt Gürtelbeschlag
Artikeldatenblatt drucken

Mittelalter-Gürtelbeschlag in Form der Fleur-de-Lys.

Dieser zierliche Mittelalter-Gürtelbeschlag in Form einer stilisierten Lilie, einer sog. Fleur de Lys, datiert auf das 15. Jh.

Der Gürtelbeschlag "Fleur-de-Lys hat die Maße 2,8  x 1,8 cm.

Der Gürtelbeschlag wird aus hochwertiger Schmuckbronze gefertigt. Legierung...

Befestigung: Auf der Rückseite des mittelalterlichen Gürtelbeschlags befinden sich vier kleine Stifte. Zur Befestigung des mittelalterlichen Gürtelbeschlags werden diese einfach durch entsprechende Löcher im Leder geführt. Mit einer Zange biegt man am besten die Spitze der Stifte ein wenig nach Innen. Klopft man dann mit einem Hammer die Stifte flach, so versenkt sich die Spitze dabei im Leder und der mittelalterliche Gürtelbeschlag wird stabil und plan auf dem Gürtel befestigt.



Im Mittelalter war die Lilie ein Symbol der Reinheit und Unschuld und sinnbildlich für die heilige Jungfrau Maria. Durch die Dreiteilung der Blüte steht die Lilie im christlichen Glauben für die Dreifaltigkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Laut der Sage wurde die Lilie einst dem fränkischen Merowingerkönig Chlodwig I. von einem aus dem Himmel kommenden Engel übergeben. Daher war die Lilie während des ganzen Mittelalter auch das Wappen des französischen Königshauses.

Kundenmeinungen:
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel? Hier können Sie eine eigene Bewertung hinterlassen.

Händler für Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind eingeladen, sich als Wiederverkäufer für den Großhandel im Pera Peris Mittelaltershop zu registrieren - Wir garantieren beste Qualität zu guten Preisen bei kurzen Lieferzeit!

Mittelalter-Gürtelbeschlag in Form der Fleur-de-Lys.

Dieser zierliche Mittelalter-Gürtelbeschlag in Form einer stilisierten Lilie, einer sog. Fleur de Lys, datiert auf das 15. Jh.

Der Gürtelbeschlag "Fleur-de-Lys hat die Maße 2,8  x 1,8 cm.

Der Gürtelbeschlag wird aus hochwertiger Schmuckbronze gefertigt. Legierung...

Befestigung: Auf der Rückseite des mittelalterlichen Gürtelbeschlags befinden sich vier kleine Stifte. Zur Befestigung des mittelalterlichen Gürtelbeschlags werden diese einfach durch entsprechende Löcher im Leder geführt. Mit einer Zange biegt man am besten die Spitze der Stifte ein wenig nach Innen. Klopft man dann mit einem Hammer die Stifte flach, so versenkt sich die Spitze dabei im Leder und der mittelalterliche Gürtelbeschlag wird stabil und plan auf dem Gürtel befestigt.



Im Mittelalter war die Lilie ein Symbol der Reinheit und Unschuld und sinnbildlich für die heilige Jungfrau Maria. Durch die Dreiteilung der Blüte steht die Lilie im christlichen Glauben für die Dreifaltigkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Laut der Sage wurde die Lilie einst dem fränkischen Merowingerkönig Chlodwig I. von einem aus dem Himmel kommenden Engel übergeben. Daher war die Lilie während des ganzen Mittelalter auch das Wappen des französischen Königshauses.

2.93

Ihre Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di. bis Do von 10-12 und 13-15 Uhr
phone+49 (0)3504 - 625695

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

DPD DHL UPS

Social Media

facebook twitter pinterest instagram
*Alle Preise inkl. MwSt., inkl. Verpackungskosten, zggl. Versandkosten und zzgl. eventueller Zölle (bei Nicht-EU-Ländern). Durchgestrichene Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei peraperis.com.
© 2023 Pera Peris - Haus der Historie
Zur mobilen Website