haendler Cart
Schnelle Lieferung - oft schon am Folgetag
Mehrere Bezahl- und Lieferarten
Internationaler Versand
facebook twitter pinterest instagram
Sprache
Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Wikinger-Taschenbeschlag "Diamant"

Art.Nr.: 08 ZN Diamant
ab 5,99 €
(inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand)
 
Taschenbeschlag Raute - Bronze
Taschenbeschlag Raute - Bronze
Magyarischer Beschlag - versilbert
Magyarischer Beschlag - versilbert
Taschen-Beschlag - Rückseite
Taschen-Beschlag - Rückseite
Metallfarbe:
- Bronze
- Bronze  
5,99 ¤
- Versilbert
- Versilbert  
zzgl. 1,20 €
1-2 Tage
2-3 Tage
Auf Nachfrage
Vergriffen

Unbestimmt
Ausverkauft
Stück
Status: Siehe Icon
Sie haben eine Frage zum Produkt Wikinger-Taschenbeschlag
Artikeldatenblatt drucken

Wikingerzeitlicher Taschenbeschlag der Magyaren.

Diese Replik von einem bronzenen Taschenbeschlag ist nach einem magyarischen Vorbild aus der Wikingerzeit des 10. Jh. gefertigt.

Taschen-Beschläge
aus Bronze waren typisch für die prachtvollen Gürteltaschen der Wikingerzeit und wurden besonders von Rus und Magyaren getragen und auf diese Weise über die großen Handelswege bis nach Skandinavien vermittelt. Daher befinden sich zuweilen solche rautenförmig gestalteten Taschen-Beschläge auch in den Gräbern der Wikinger.

Link zum historischen Vorbild...

Der rautenförmige Taschenbeschlag hat die Maße 2,4 x 2,4 cm.

Gefertigt aus hochwertiger Bronze sowie in echt versilbert erhältlich. Legierung...

Befestigung: Auf der Rückseite des Taschenbeschlags befinden sich vier Stifte. Zur Befestigung der Zierniete werden diese einfach durch entsprechende Löcher im Leder geführt. Mit einer Zange biegt man am besten die Spitze des Nietstifts ein wenig nach Innen. Klopft man dann mit einem Hammer die Nietstifte flach, so versenkt sich die Spitze dabei im Leder und der Wikingertaschen-Beschlag wird stabil und plan auf dem Gürtel befestigt.



Während des Baus eines Autobahnabschnitts in Somogy im Sommer 2003 wurde unter der Leitung von Zsuzsanna Siklósui, einem Bezirk von Balatonújlak und Erdő-dűlő, eine Ausgrabung durchgeführt, bei der herausragende magyarische Artefakte aus dem 10. Jahrhundert entdeckt wurden. Der Standort befindet am Nordnordostrand des Balatons auf einem Hügel mit Blick etwa Nord-Süd. Insgesamt wurden 17 Gräber ausgehoben. Die Gräber waren 20 bis 70 cm tief, wobei die Verstorbenen in West-Ost-Richtung meist über den Rücken gelagert waren.
Auf dem Friedhof sind relativ viele Menschen mit Pferd und / oder Pferdegeschirr begraben. Mit Ausnahme eines Kindergrabes fand man in jedem Grab Gebrauchsgegenstände und / oder Schmuck. Die ehemaligen Trachtenschmucke und Ornamente bestanden größtenteils aus Silber.

Kundenmeinungen:
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel? Hier können Sie eine eigene Bewertung hinterlassen.

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:
Als Wiederverkäufer für LARP, Museumsbedarf, Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind Sie gerne eingeladen, sich im Pera Peris Mittelaltershop für den Großhandel als Reseller zu registrieren.

Wikingerzeitlicher Taschenbeschlag der Magyaren.

Diese Replik von einem bronzenen Taschenbeschlag ist nach einem magyarischen Vorbild aus der Wikingerzeit des 10. Jh. gefertigt.

Taschen-Beschläge
aus Bronze waren typisch für die prachtvollen Gürteltaschen der Wikingerzeit und wurden besonders von Rus und Magyaren getragen und auf diese Weise über die großen Handelswege bis nach Skandinavien vermittelt. Daher befinden sich zuweilen solche rautenförmig gestalteten Taschen-Beschläge auch in den Gräbern der Wikinger.

Link zum historischen Vorbild...

Der rautenförmige Taschenbeschlag hat die Maße 2,4 x 2,4 cm.

Gefertigt aus hochwertiger Bronze sowie in echt versilbert erhältlich. Legierung...

Befestigung: Auf der Rückseite des Taschenbeschlags befinden sich vier Stifte. Zur Befestigung der Zierniete werden diese einfach durch entsprechende Löcher im Leder geführt. Mit einer Zange biegt man am besten die Spitze des Nietstifts ein wenig nach Innen. Klopft man dann mit einem Hammer die Nietstifte flach, so versenkt sich die Spitze dabei im Leder und der Wikingertaschen-Beschlag wird stabil und plan auf dem Gürtel befestigt.



Während des Baus eines Autobahnabschnitts in Somogy im Sommer 2003 wurde unter der Leitung von Zsuzsanna Siklósui, einem Bezirk von Balatonújlak und Erdő-dűlő, eine Ausgrabung durchgeführt, bei der herausragende magyarische Artefakte aus dem 10. Jahrhundert entdeckt wurden. Der Standort befindet am Nordnordostrand des Balatons auf einem Hügel mit Blick etwa Nord-Süd. Insgesamt wurden 17 Gräber ausgehoben. Die Gräber waren 20 bis 70 cm tief, wobei die Verstorbenen in West-Ost-Richtung meist über den Rücken gelagert waren.
Auf dem Friedhof sind relativ viele Menschen mit Pferd und / oder Pferdegeschirr begraben. Mit Ausnahme eines Kindergrabes fand man in jedem Grab Gebrauchsgegenstände und / oder Schmuck. Die ehemaligen Trachtenschmucke und Ornamente bestanden größtenteils aus Silber.

5.99

Ihre Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di. bis Do von 10-12 und 13-15 Uhr
phone+49 (0)3504 - 625695

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

GLS DHL UPS
© 2020 Pera Peris - Haus der Historie