x
Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Römischer Feuerstahl

Art.Nr.: 16 Feuerstahl 4
10,92 €
( zzgl. Versand)
 
Römischer Feuerstahl
Römischer Feuerstahl
Feuerstahl der Römer
Feuerstahl der Römer
Geschmiedeter Feuerstahl
Geschmiedeter Feuerstahl
Römische Funkenschläger
Römische Funkenschläger
Römischer Feuerscchläger - Original
Römischer Feuerscchläger - Original
Stück
Leider können wir den gewünschten Artikel nicht in Ihr Lieferland versenden.
1-2 Tage Lieferstatus: 1-2 Tage
Sie haben eine Frage zum Produkt Römischer Feuerstahl
Artikeldatenblatt drucken

Handgeschmiedeter Feuerstahl einem Original-Fund.

Ein typisch römischer Feuerstahl, auch Funkenschläger genannt, nach einem Originalfund aus der Römer-Zeit.

Die geschweifte Form des Funkenschlägers ist sehr typisch für die römische Zeit, Feuerstähle in dieser Form wurden interessanterweise aber auch im späten Mittelalter fast identisch verwendet.

Der römische Feuerstahl ist von Hand aus besonders kohlenstoffhaltigem Eisen geschmiedet. Bei den Römern war der Funkenschläger ein tägliches Gebrauchsgerät, und so war der Feuerstahl aus dem Haushalt der Römer einfach nicht wegzudenken.

Der römische Feuerschläger hat eine sehr gute Qualität und erzeugt besonders leicht Funken, die es in Zusammenhang mit geeignetem Zunder ermöglichen, in kurzer Zeit ein Feuer zu entfachen. Hier findet man auch den zum Feuermachen notwendigen Feuerstein.

Abmessungen des römischen Feuerschlägers: 8 x 3 cm.

Neben diesem römischen Feuerstahl könnt ihr in unserem Onlineshop auch einen wikingerzeitlichen Feuerstahl in kleiner und in großer Ausführung kaufen. Ergänzend findet ihr auch Nachbildungen aus dem frühen Mittelalter und aus dem späten Mittelalter.



Mit Feuerstahl, Zunder, Feuerstein und etwas Übung kann man durch gleichmäßiges Schlagen des Feuerstahls ein Funken erzeugen, der mit etwas Glück den trockenen Zunder anglimmt.
Durch stetes, vorsichtiges Blasen wird aus dem ersten, zarten Glühen bald ein kleines Flämmchen, das das Küchenfeuer zu entzünden vermag. Als Zunder dient getrockneter Birkenschwammpilz, den man zusätzlich etwas auf fasert, dazu Rohrkolben und feines Birkenpapier.
Als Feuerstein nimmt man den Flintstein, der unter anderem an der deutschen Ostseeküste zu finden ist.

Hier findet man noch mehr Wissenswertes zum Thema:
Feuer machen mit Zunder und Feuerstein

Zu diesem Produkt empfehlen wir:
Frühmittelalterlicher Feuerstahl
16 Feuerstahl 2 Von Hand geschmiedeter Feuerstahl / Funkenschläger der Slawen und Germanen nach einem Fund aus dem Frühmittelalter. 8,5 x 3,5 cm.
Details
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
12,60 €* 1-2 Tage
Feuerstein in Idealform
16 Feuerstein gr Scharfkantiger Feuerstein zum Feuer machen wie einst im Mittelalter. Flintstein von ca. 3-4 x 4-5 cm Größe.
Details
Bald zurück Bald zurück
Zum Produkt
Nicht lieferbar
2,90 €* Bald zurück
Zunder aus Rohrkolben
16 Zunder RK Zunder aus Rohrkolben zum Feuermachen mit Feuerstahl und Feuerstein wie im Mittelalter im Baumwollsäckchen mit 5 g Zunder.
Details
Bald zurück Bald zurück
Zum Produkt
Nicht lieferbar
3,35 €* Bald zurück
Zunder-Holz
16 Zunder-Holz Zunder-Holz zum Feuer machen wie im Mittelalter. Ideal für das zünftige Feuermachen mit Feuerstein und Feuerstahl geeignet. Menge: 25 g.
Details
Bald zurück Bald zurück
Zum Produkt
Nicht lieferbar
3,35 €* Bald zurück
Kunden, kauften auch:
Händler für Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind eingeladen, sich als Wiederverkäufer für den Großhandel im Pera Peris Mittelaltershop zu registrieren - Wir garantieren beste Qualität zu guten Preisen bei kurzen Lieferzeit!

Handgeschmiedeter Feuerstahl einem Original-Fund.

Ein typisch römischer Feuerstahl, auch Funkenschläger genannt, nach einem Originalfund aus der Römer-Zeit.

Die geschweifte Form des Funkenschlägers ist sehr typisch für die römische Zeit, Feuerstähle in dieser Form wurden interessanterweise aber auch im späten Mittelalter fast identisch verwendet.

Der römische Feuerstahl ist von Hand aus besonders kohlenstoffhaltigem Eisen geschmiedet. Bei den Römern war der Funkenschläger ein tägliches Gebrauchsgerät, und so war der Feuerstahl aus dem Haushalt der Römer einfach nicht wegzudenken.

Der römische Feuerschläger hat eine sehr gute Qualität und erzeugt besonders leicht Funken, die es in Zusammenhang mit geeignetem Zunder ermöglichen, in kurzer Zeit ein Feuer zu entfachen. Hier findet man auch den zum Feuermachen notwendigen Feuerstein.

Abmessungen des römischen Feuerschlägers: 8 x 3 cm.

Neben diesem römischen Feuerstahl könnt ihr in unserem Onlineshop auch einen wikingerzeitlichen Feuerstahl in kleiner und in großer Ausführung kaufen. Ergänzend findet ihr auch Nachbildungen aus dem frühen Mittelalter und aus dem späten Mittelalter.



Mit Feuerstahl, Zunder, Feuerstein und etwas Übung kann man durch gleichmäßiges Schlagen des Feuerstahls ein Funken erzeugen, der mit etwas Glück den trockenen Zunder anglimmt.
Durch stetes, vorsichtiges Blasen wird aus dem ersten, zarten Glühen bald ein kleines Flämmchen, das das Küchenfeuer zu entzünden vermag. Als Zunder dient getrockneter Birkenschwammpilz, den man zusätzlich etwas auf fasert, dazu Rohrkolben und feines Birkenpapier.
Als Feuerstein nimmt man den Flintstein, der unter anderem an der deutschen Ostseeküste zu finden ist.

Hier findet man noch mehr Wissenswertes zum Thema:
Feuer machen mit Zunder und Feuerstein

10.92

Eure Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 25 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di | Do | Fr | von 10-12 und 13-15 Uhr
phone+49 (0)3504-625 85 15

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

DPD DHL UPS

Social Media

facebooktwitterpinterestinstagram
*Alle Preise inkl. MwSt., inkl. Verpackungskosten, zggl. Versandkosten und zzgl. eventueller Zölle (bei Nicht-EU-Ländern). Durchgestrichene Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei peraperis.com.
© 2024 Pera Peris - Haus der Historie
Zur mobilen Website