Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Römischer Cingulum mit Beschlägen

Art.Nr.: 10 Roem 5:A - N
79,82 €
( zzgl. Versand)
 
Römischer Legionärsgürtel - braun
Römischer Legionärsgürtel - braun
Römischer Legionärsgürtel - schwarz
Römischer Legionärsgürtel - schwarz
Römischer Gürtel mit Beschlägen
Römischer Gürtel mit Beschlägen
Römischer Gürtel  der Legionäre
Römischer Gürtel der Legionäre
Farbe:
braun / messing
braun / messing  
79,82 €
braun / silber
braun / silber  
79,82 €
schwarz / messing
schwarz / messing  
79,82 €
schwarz / silber
schwarz / silber  
79,82 €
Größe:
klein
klein  
79,82 €
mittel
mittel  
79,82 €
groß
groß  
79,82 €
extra groß
extra groß  
79,82 €
1-2 Tage
1-3 Tage
2-3 Tage
4 - 6 Wochen

Vergriffen
Ausverkauft
Stück
Lieferstatus: Siehe Icon
Sie haben eine Frage zum Produkt Römischer Cingulum mit Beschlägen
Artikeldatenblatt drucken

Römischer Legionärs-Gürtel mit 9 Beschlägen.

Dieser römische Cingulum basiert auf Vorbildern um die Jahrtausendwende und ist mit einer Schnallen-Replik, 9 Rechteck-Beschlägen und einemTriquetra-Beschlag versehen.

Der römische Legionärs-Gürtel wurde in der römischen Antike Cingulum genannt und war üblicherweise rundum mit Ziernieten und einer Schnalle beschlagen.

Auch diesen Cingulum ziert die Replik einer römischen Gürtelschnalle, die auf der Gegenseite durch einen römischen Triquetra-Beschlag ergänzt wird. Rundum ist der Legionärs-Gürtel mit 9 rechteckigen Gürtelbeschlägen versehen.

Erhältlich ist der römische Legionärs-Gürtel in braunem oder in schwarzem Leder, mit Metallteilen in messing- oder silberfarben aus Zamak.

Zwei Prägelinien entlang der Riemen-Kanten verleihen dem römischen Cingulum ein gefälliges, schlankes Aussehen.

Der römische Legionärs-Gürtel ist aus bestem Rinderkernleder von 3 bis 3,5 mm Stärke gefertigt und ein idealer Begleiter für die historische Gewandung im Römer-Reenactment.

Der Cingulum ist 5 cm breit und steht in vier Umfängen zur Auswahl.

Gürtel S Umfang 85 - 97 cm
Gürtel M Umfang 95 - 107 cm
Gürtel L Umfang 105 - 117 cm
Gürtel XL Umfang 115 - 127 cm


Hier gibt es weitere römische Gürtel ...



Über den römischen Legionärs-Gürtel:
Die römischen Legionäre waren auch ohne Waffen und Rüstung aufgrund ihres Gürtels erkennbar, denn im Gegensatz zur zivilen Tracht, wo im Fundmaterial kaum beschlagene Gürtel auftreten, finden sich im römischem Militär häufig prachtvoll beschlagene Gürtelgarnituren. Der römische Legionärs-Gürtel war nämlich auch ein Standes- und Statussymbol, und im Laufe der Jahrhunderte wechselnder Mode unterworfen.

Schriftliche Quellen bezeichnen den römischen Legionärs-Gürtel als "Balteus Militare". Diese Bezeichnung wurde in späterer Zeit auf den Schwertriemen übertragen. Im 1. Jh. v. Chr. trug der römische Legionär zwei schmale Gürtel, die sich überkreuzten. Daran war auf der rechten Seite der Gladius, das römische Schwert, und auf der linken der Pugio, ein reich verzierter Dolch, befestigt.

Der Cingulum war in der Regel rundum mit flachen, rechteckigen Messingplatten beschlagen. Dieser Gürtel wurde gegen die Zeitenwende durch einen einzelnen, etwas breiteren Gürtel ersetzt, auf den sich häufig mit konzentrischen Kreisen verzierte, rechteckige Beschläge befanden. Der Gladius wurde nicht mehr am Cingulum befestigt, sondern an einem Riemen über der Schulter getragen. 
In nachchristlicher Zeit wurden breite Gürtel beim römischen Militär modern und der Pugio verschwand aus der Ausrüstung der Legionäre.

Mitte des 2. Jh. verändert sich die Ausstattung der römischen Legionäre schließlich grundlegend, da der kurze Gladius als Stichwaffe weitgehend durch die lange Spatha als Hiebwaffe verdrängt wurde, die an schmalen Gürteln mit oft durchbrochenen Beschlägen befestigt wurde, bis gegen Ende des 2. Jahrhunderts völlig neue Typen von Schnallen auftraten, die den traditionellen römischen Legionärs-Gürtel endgültig ablösten.

In der Spätantike waren im römischen Militär schließlich bis zu 10 cm breite Gürtel verbreitet, die mit kostbaren Schnallenplatten und schmalen, langen Ziernieten beschlagen waren, um den Gürtel zu versteifen, da dieser einen Teil des Gewichtes des Kettenhemdes abfangen musste.

Zu diesem Produkt empfehlen wir:
Römische Cingulum-Schnalle
09 Rö-S 4:A Nachbildung einer römischen Cingulum-Schnalle für den römischen Legionärs-Gürtel. Für 4 cm breite Römer-Gürtel. 8 x 5,3 cm.
Details
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
10,08 €* 1-2 Tage
Gürtel-Beschlag für den Cingulum
08 Rö-4 Cing Replik - Gürtel-Beschlag für den römischen Cingulum-Gürtel der Legionäre. Für den 4 cm breiten Römer-Gürtel. 4,3 x 3,6 cm.
Details
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
5,03 €* 1-2 Tage
Römischer Trompeten-Beschlag
08 Rö-2 Tromp Replik von einem römischer Trompeten-Beschlag in Triquetra-Form nach einem historischen Fund aus Wales. 3 cm.
Details
1-2 Tage 1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
3,35 €* 1-2 Tage
Römischer Gürtel - braun
10 Roem 5:A Römischer Gürtel mit Triquetra-Beschlag nach Vorbildern der Jahrtausendwende. Ideal für das Römer-Reenactment, 5 cm, Schwarz o. Braun. S - XL.
Details
2-3 Tage 2-3 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
42,01 €* 2-3 Tage
Kunden, kauften auch:
Händler für Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind eingeladen, sich als Wiederverkäufer für den Großhandel im Pera Peris Mittelaltershop zu registrieren - Wir garantieren beste Qualität zu guten Preisen bei kurzen Lieferzeit!

Römischer Legionärs-Gürtel mit 9 Beschlägen.

Dieser römische Cingulum basiert auf Vorbildern um die Jahrtausendwende und ist mit einer Schnallen-Replik, 9 Rechteck-Beschlägen und einemTriquetra-Beschlag versehen.

Der römische Legionärs-Gürtel wurde in der römischen Antike Cingulum genannt und war üblicherweise rundum mit Ziernieten und einer Schnalle beschlagen.

Auch diesen Cingulum ziert die Replik einer römischen Gürtelschnalle, die auf der Gegenseite durch einen römischen Triquetra-Beschlag ergänzt wird. Rundum ist der Legionärs-Gürtel mit 9 rechteckigen Gürtelbeschlägen versehen.

Erhältlich ist der römische Legionärs-Gürtel in braunem oder in schwarzem Leder, mit Metallteilen in messing- oder silberfarben aus Zamak.

Zwei Prägelinien entlang der Riemen-Kanten verleihen dem römischen Cingulum ein gefälliges, schlankes Aussehen.

Der römische Legionärs-Gürtel ist aus bestem Rinderkernleder von 3 bis 3,5 mm Stärke gefertigt und ein idealer Begleiter für die historische Gewandung im Römer-Reenactment.

Der Cingulum ist 5 cm breit und steht in vier Umfängen zur Auswahl.

Gürtel S Umfang 85 - 97 cm
Gürtel M Umfang 95 - 107 cm
Gürtel L Umfang 105 - 117 cm
Gürtel XL Umfang 115 - 127 cm


Hier gibt es weitere römische Gürtel ...



Über den römischen Legionärs-Gürtel:
Die römischen Legionäre waren auch ohne Waffen und Rüstung aufgrund ihres Gürtels erkennbar, denn im Gegensatz zur zivilen Tracht, wo im Fundmaterial kaum beschlagene Gürtel auftreten, finden sich im römischem Militär häufig prachtvoll beschlagene Gürtelgarnituren. Der römische Legionärs-Gürtel war nämlich auch ein Standes- und Statussymbol, und im Laufe der Jahrhunderte wechselnder Mode unterworfen.

Schriftliche Quellen bezeichnen den römischen Legionärs-Gürtel als "Balteus Militare". Diese Bezeichnung wurde in späterer Zeit auf den Schwertriemen übertragen. Im 1. Jh. v. Chr. trug der römische Legionär zwei schmale Gürtel, die sich überkreuzten. Daran war auf der rechten Seite der Gladius, das römische Schwert, und auf der linken der Pugio, ein reich verzierter Dolch, befestigt.

Der Cingulum war in der Regel rundum mit flachen, rechteckigen Messingplatten beschlagen. Dieser Gürtel wurde gegen die Zeitenwende durch einen einzelnen, etwas breiteren Gürtel ersetzt, auf den sich häufig mit konzentrischen Kreisen verzierte, rechteckige Beschläge befanden. Der Gladius wurde nicht mehr am Cingulum befestigt, sondern an einem Riemen über der Schulter getragen. 
In nachchristlicher Zeit wurden breite Gürtel beim römischen Militär modern und der Pugio verschwand aus der Ausrüstung der Legionäre.

Mitte des 2. Jh. verändert sich die Ausstattung der römischen Legionäre schließlich grundlegend, da der kurze Gladius als Stichwaffe weitgehend durch die lange Spatha als Hiebwaffe verdrängt wurde, die an schmalen Gürteln mit oft durchbrochenen Beschlägen befestigt wurde, bis gegen Ende des 2. Jahrhunderts völlig neue Typen von Schnallen auftraten, die den traditionellen römischen Legionärs-Gürtel endgültig ablösten.

In der Spätantike waren im römischen Militär schließlich bis zu 10 cm breite Gürtel verbreitet, die mit kostbaren Schnallenplatten und schmalen, langen Ziernieten beschlagen waren, um den Gürtel zu versteifen, da dieser einen Teil des Gewichtes des Kettenhemdes abfangen musste.

79.82

Eure Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 25 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di | Do | Fr | von 10-12 und 13-15 Uhr
phone+49 (0)3504-625 85 15

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

DPD DHL UPS

Social Media

facebooktwitterpinterestinstagram
*Alle Preise inkl. MwSt., inkl. Verpackungskosten, zggl. Versandkosten und zzgl. eventueller Zölle (bei Nicht-EU-Ländern). Durchgestrichene Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei peraperis.com.
© 2024 Pera Peris - Haus der Historie
Zur mobilen Website