Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Keltisches Seepferdchen-Amulett

Art.Nr.: 00 Seepferd 4
5,87 €
( zzgl. Versand)
 
Seepferdchen-Anhänger der Kelten
Seepferdchen-Anhänger der Kelten
Keltisches Seepferdchen-Amulett
Keltisches Seepferdchen-Amulett
Keltisches Seepferdchen-Amulett
Keltisches Seepferdchen-Amulett
Seepferdchen-Anhänger
Seepferdchen-Anhänger
Diesen Arikel haben wir bis auf weiteres nicht mehr in unserem Standartsortiment. Die Wiederverfügbarkeit ist gegenwärtig ungewiss.
Metall-Variante:
messing
messing  
5,87 €
Silber
Silber  
5,87 €
1-2 Tage
1-3 Tage
2-3 Tage
4 - 6 Wochen

Vergriffen
Ausverkauft
Stück
Lieferstatus: Siehe Icon
Sie haben eine Frage zum Produkt Keltisches Seepferdchen-Amulett
Artikeldatenblatt drucken

Keltisches Seepferdchen-Amulet aus dem 1. Jh. n. Chr.

Das zierliche Seeppferdchen-Amulett basiert auf dem historischen Vorbild einer keltischen Dragonesque-Fibel, wie sie nach der Eroberung Englands im 1. Jh. n. Chr. bei den Briten verbreitet war.

Das Seepferdchen soll Bewegung in die Gefühlswelt bringen und Vertrauen, Führung und Harmonie vermitteln.

In der Antike glaubte man, dass Seepferdchen die Wagen der Meeresgottheiten zogen, und daher waren Seepferdchen den Göttern Neptun und Poseidon zugeordnet.

Der keltische Schmuck hat die Abmessungen 3 x 5,5 cm.

Der Amulett keltisches Seepferdchen ist aus Zamakguss gefertigt und messing- oder silberfarben erhältlich.

Ein schwarzes Baumwollband in 1 m Länge für das Amulett liegt bei.



Die Seepferdchen-Fibel, im Englischen auch als Dragonesque-Brooch bekannt, ist eine romano-britische Spielart der Fibel, die sich im ersten Jahrhundert in Folge der römischen Eroberung England in der insularen Handwerkskunst Britanniens verbreitete und keltische Grundformen mit romanischen Einflüssen verband. Fibeln diese Typs waren in dieser Epoche im englischen Raum sehr verbreitet und dienten dazu Gewänder und Umhänge zu verschließen.
Händler für Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind eingeladen, sich als Wiederverkäufer für den Großhandel im Pera Peris Mittelaltershop zu registrieren - Wir garantieren beste Qualität zu guten Preisen bei kurzen Lieferzeit!

Keltisches Seepferdchen-Amulet aus dem 1. Jh. n. Chr.

Das zierliche Seeppferdchen-Amulett basiert auf dem historischen Vorbild einer keltischen Dragonesque-Fibel, wie sie nach der Eroberung Englands im 1. Jh. n. Chr. bei den Briten verbreitet war.

Das Seepferdchen soll Bewegung in die Gefühlswelt bringen und Vertrauen, Führung und Harmonie vermitteln.

In der Antike glaubte man, dass Seepferdchen die Wagen der Meeresgottheiten zogen, und daher waren Seepferdchen den Göttern Neptun und Poseidon zugeordnet.

Der keltische Schmuck hat die Abmessungen 3 x 5,5 cm.

Der Amulett keltisches Seepferdchen ist aus Zamakguss gefertigt und messing- oder silberfarben erhältlich.

Ein schwarzes Baumwollband in 1 m Länge für das Amulett liegt bei.



Die Seepferdchen-Fibel, im Englischen auch als Dragonesque-Brooch bekannt, ist eine romano-britische Spielart der Fibel, die sich im ersten Jahrhundert in Folge der römischen Eroberung England in der insularen Handwerkskunst Britanniens verbreitete und keltische Grundformen mit romanischen Einflüssen verband. Fibeln diese Typs waren in dieser Epoche im englischen Raum sehr verbreitet und dienten dazu Gewänder und Umhänge zu verschließen.
5.87

Eure Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 25 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di | Do | Fr | von 10-12 und 13-15 Uhr
phone+49 (0)3504-625 85 15

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

DPD DHL UPS

Social Media

facebooktwitterpinterestinstagram
*Alle Preise inkl. MwSt., inkl. Verpackungskosten, zggl. Versandkosten und zzgl. eventueller Zölle (bei Nicht-EU-Ländern). Durchgestrichene Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei peraperis.com.
© 2024 Pera Peris - Haus der Historie
Zur mobilen Website