array(1) { ["shipping_status_id"]=> string(1) "1" } array(1) { ["shipping_status_id"]=> string(1) "6" } array(1) { ["shipping_status_id"]=> string(1) "3" } array(1) { ["shipping_status_id"]=> string(1) "4" } array(1) { ["shipping_status_id"]=> string(1) "5" } array(1) { ["shipping_status_id"]=> string(1) "8" } Römische Omegafibel - Replik einer Ringfibel der Römer. Auch Großhandel. - Pera Peris Mittelalter-Reenactment-Shop
Schnelle Lieferung - oft schon am Folgetag
Mehrere Bezahl- und Lieferarten
Internationaler Versand
Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Römische Omegafibel - Messing

Art.Nr.: 07 Fi Omega
23,99 €
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
 
Replik einer römischen Omegafibel
Replik einer römischen Omegafibel
Ringfibel der Römer - Replik
Ringfibel der Römer - Replik
Römische Omegafibel Replik
Römische Omegafibel Replik
Omegafibel Originalfund
Omegafibel Originalfund
Stück
1-2 Tage Status: 1-2 Tage
Sie haben eine Frage zum Produkt Römische Omegafibel - Messing
Artikeldatenblatt drucken

Omegafibel - Replik einer römische Ringfibel / Omegafibel nach einem historischen Vorbild aus dem 2. Jh. n. Chr.

Die Omegafibel mit den hübsch ausgeformten Enden, die charakteristisch für römischen Ringfibeln sind, misst 9 cm im Durchmesser.

Dieser römische Schmuck mit dem ausdrucksvollen Schlangenhaupt an den beiden Enden basiert auf einem historischen Vorbild aus dem 2. Jh. n. Chr.

Solche Ringfibeln in Omega-Form waren von der frühen Kaiserzeit bis ins 4. Jahrhundert fast unverändert Bestandteil der römischen Tracht.

Der Durchmesser der Omega-Fibel beträgt 9 cm. 
Die Nadel ist 10 cm lang.

Die römische Ringfibel ist aus solidem Messingguss gefertigt und stabil genug, um damit einen schweren Wollmantel zu schließen.

Hier gibt es weitere Repliken von römischen Schmuck...
 
Wie man römischen Schmuck richtig pflegt und reinigt... 



Die Omegafibel ist eine der am längsten verwendeten und am weitesten verbreiteten Fibeln. Die Omegafibel ist ursprünglich spanischer Herkunft und verbreitete sich vermutlich durch ibero-gallische Auxiiartruppen der Römer über Gallien bis an den Rhein, wo sie um Christi Geburt besonders in militärischen Einheiten weite Verbreitung fand.
Omegafibeln konnten in jener Zeit auch nur 2 bis 6 cm messen, wobei die kleinsten Ringfibeln vermutlich eher als (Schuh-)Schnallen genutzt wurden. So wurden zum Beispiel in germanischen Gräbern des 2. Jh. Lederpanzer gefunden, die durch seitlich angebrachte Omegafibeln geschlossen wurden.
Vor allem in der Wikinger-Zeit waren ähnliche Fibeln in Gebrauch, mit denen z. B. der Umhang verschlossen wurde. Die Nadel der Omegafibel wird ganz einfach auf der Schulter durch den umgeschlungenen Stoff des Mantels gesteckt und anschließend mit dem runden Teil verriegelt, so dass sich die Omegafibel nicht mehr lösen kann.

Kundenmeinungen:
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel? Hier können Sie eine eigene Bewertung hinterlassen.

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:
Mittelalter-Shop und Großhandel
Als Wiederverkäufer für LARP, Museumsbedarf, Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind Sie gerne eingeladen, sich im Pera Peris Mittelaltershop für den Großhandel als Reseller zu registrieren.

Ihre Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di. bis Do von 10-12 und 13-15 Uhr
+49 (0)3504 - 625695

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

GLS DHL Hermes UPS
© 2018 Pera Peris - Haus der Historie