Schnelle Lieferung - oft schon am Folgetag
Mehrere Bezahl- und Lieferarten
Internationaler Versand
Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Alamannischer Kolbenarmring

Art.Nr.: 07 AR Alam
ab 39,99 €
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
 
Alamannischer Kolbenarmreif
Alamannischer Kolbenarmreif
Kolbenarmring - versilbert
Kolbenarmring - versilbert
Frühmittelalter-Armreif in Gebrauch
Frühmittelalter-Armreif in Gebrauch
Metallfarbe:
- Bronze
- Bronze  
- Versilbert
- Versilbert  
zzgl. 8,00 €
1-2 Tage
2-3 Tage
1-2 Wochen
Vergriffen

Unbestimmt
Ausverkauft
Stück
Status: Siehe Icon
Sie haben eine Frage zum Produkt Alamannischer Kolbenarmring
Artikeldatenblatt drucken

Alamannischer Kolbenarmring nach Vorbildern aus der Merowingerzoit.

Dieser ausdrucksvolle Kolbenarmreif ist nach einem frühmittelalterlichen Fund aus der Merowingerzeit gearbeitet.

Der Kolbenarmring wurde im Frühmittelalter oft nur am linken Handgelenk, aber manchmal auch paarweise getragen, und wies den Träger als Teil der sozial höher gestellten merowingerzeitlichen Gesellschaft aus.

Link zum historischen Vorbild...

Unter der Völkerwanderungszeit, in der Spätantike und besonders im Frühmittelalter war der Kolbenarmreif ein wichtiges Statussymbol, während der Armreif in der Merowingerzeit besonders von der wohlhabenden alemannischen und fränkischen Frau als typisches Accessoires getragen wurde.

Doch auch die merowingerzeitlichen Männer trugen einen solchen Kolbenarmring, wie es von Funden bei Alemannen, Thüringern, Franken und sogar von dem Reitervolk der Awaren belegt ist. 
Je nach Region konnten die Kolbenarmringe dabei glatt und schlicht oder mit mehreren umlaufenen Querrillen oder Kreuzdekoren verziert sein.

Während sich Kolbenarmreifen aus Silber zumeist nur in reich ausgestatteten Frauengräbern des späten 5. und frühen 6. Jh. finden, treten solche aus Bronze weit öfter und bis zum 7. Jh. auch in Männergräbern auf. Auch Kolbenarmringe aus Eisen sind belegt.

Es fand sich aber auch ein Kolbenarmring aus massivem Gold in dem im belgischen Tournai gefundenen Grab des fränkischen Königs Childerich I. vom Ende des 5. Jh.

Abmessungen
Kolbenarmring: 8,5 x 6 x 0,8 cm.

Aus massiver Bronze und auch versilbert erhältlich. Legierung...

Mit dem Innendurchmesser von 17 - 21 cm ist dieser historische Schmuck besonders als Schmuck für Männerarme  geeignet. Der frühmittelalterliche Armring kann durch sanftes Biegen perfekt dem jeweiligen Handgelenk angepasst werden.

Hier finden Sie weitere Repliken von Keltenschmuck...
Wie man historischen Schmuck pflegt und reinigt...




Namengebend für den Kolbenarmreif sind die kolbenartig verdickten Enden. Schlichte Kolbenarmreife aus gehämmerten Gold wurden schon in der frühen Eisenzeit um 200 n. Chr in Skandinavien getragen und galten dort ebenso wie später als wichtiges Statussymbol. Besonders bekannt sind die eisenzeitlichen Kolbenarmringe aus den Opferfunden von Illerup und Thorsberg und Öland, wobei des Öfteren scheinbar römische Goldmünzen als Material für die Armreifen verwendet worden waren.
Kundenmeinungen:
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel? Hier können Sie eine eigene Bewertung hinterlassen.

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:
Mittelalter-Shop und Großhandel
Als Wiederverkäufer für LARP, Museumsbedarf, Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind Sie gerne eingeladen, sich im Pera Peris Mittelaltershop für den Großhandel als Reseller zu registrieren.

Ihre Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di. bis Do von 10-12 und 13-15 Uhr
+49 (0)3504 - 625695

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

GLS DHL UPS
© 2019 Pera Peris - Haus der Historie