Schnelle Lieferung - oft schon am Folgetag
Mehrere Bezahl- und Lieferarten
Internationaler Versand
Mittelalter-Shop Deutsch Mittelalter-Shop English

Historische Armringe nach Vorbildern der Kelten, Germanen und Wikinger

Repliken von Armreifen nach historischen Vorbildern aus der Zeit der Kelten, Germanen und Wikinger.
Diese edlen Repliken von historischen Armreifen werden aus massivem Bronze-Guss von Hand gegosssen und waren in Antike und Altertum ein unentbehrlicher Bestandteil der historischen Gewandung. So sind diese schönen Repliken von Armreifen auch heute noch ideal für die Ausstattung im Mittelalter-Reenactment, Larp und Museumsbedarf.

Wiederverkäufer für Larp, Mittelalter, Museumsrepliken und Reenactment können diese historischen Armreifen und Armringe auch in unserem Mittelalter-Großhandel kaufen.
07 AR Wik 0 Geld-Armreif der Wikinger
Replik von einem Armreif nach historischen Vorbildern aus der Wikingerzeit. Bronze oder versilbert. 6 cm, für das Hangelenk von 14 - 17 cm. Details
ab 17,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Wik 2 Geld-Armreif der Wikinger - Replik
Großer Armreif für ein kräftiges Handgelenk nach historischen Vorbildern aus der Wikingerzeit von den Orkney-Inseln. Bronze oder versilbert. Umfang 21 - 25 cm. Details
ab 29,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Wiesel Wikinger-Armreif - Bronze
Wikinger-Armreif mit Wieselköpfen nach historischen Vorbildern aus der Wikingerzeit. Bronze / versilbert. Weite 15 - 20 cm, 7 x 6 x 0,4 cm. Details
ab 17,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Wolf Wikinger-Armreif mit Wolfsköpfen
Wikinger-Armreif mit Wolfsköpfen nach dem historischen Vorbild des Thorshammers von Fossi auf Island. Bronze / versilbert. 7 x 6 cm, Weite 15 - 20 cm. Details
ab 17,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 Ar Got Wikinger-Armreif
Armreif der Wikinger mit Drachenköpfen nach einem Vorbild von der schwed. Insel Gotland. Bronze und versilbert. 7 x 6 cm. Details
ab 25,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 Ar Ose Wikinger-Armreif
Armreif der Wikinger mit Drachenköpfen nach einem Vorbild aus dem Schiffsgrab von Oseberg in Norwegen. Bronze oder versilbert. Umfang 20 - 24 cm. Details
ab 39,99 € Vergriffen
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Vergriffen Status:Vergriffen
Zum Produkt
Nicht lieferbar
07 AR Wik 1 Armreif der Wikinger aus Bronze
Replik eines gedrehten Wikinger-Armreifs nach historischen Vorbildern der Wikingerzeit. Bronze o. versilbert. 7 x 5,5 x 0,8 cm, Weite 16 - 19 cm. Details
ab 17,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Wik Haelsing Armreif der Wikinger aus Bronze
Schlanker Wikinger-Armreif nach einem historischen Vorbilde aus Hälsingland. Armring in Bronze oder echt versilbert. Weite 19 - 22 cm. Details
ab 21,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Tord tordierter Armrinf - versilbert
Tordierter Armring nach historischen Vorbildern aus dem Mittealter. Bronze oder versilbert. Für das Hangelenk von 14 - 17 cm. Details
ab 23,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 Ar Kelt 1 Keltischer Armreif Triskele - bronze
Keltischer Armreif von historischen Vorbildern inspiriert. Mit durchbrochenem keltischen Knoten und Triskele. Bronze / versilbert. 1,5 cm breit, 16-19 cm. Details
ab 13,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR kelt 2 Keltischer Armreif - versilbert
Breiter Armreif inspiriert von keltischen Vorbildern mit Knoten, Triskele und Tierköpfen. Bronze / versilbert. 2,5 cm, Umfang 16 -19 cm. Details
ab 25,99 € Vergriffen
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Vergriffen Status:Vergriffen
Zum Produkt
Nicht lieferbar
07 AR kelt 5 Armreif mit keltischem Knoten
Keltischer Armreif mit fortlaufendem Knotenmuster inach historischen Vorbildern. Bronze / versilbert. 17 - 20 cm. Details
ab 23,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR kelt 4 Keltischer Armreif - Bronze
Keltischer Armreif inspiriert von historischen Vorbilder der Kelten mit durchbrochenem Knotenmotiv. Bronze oder versilbert. 2 cm, Umfang 18 - 22 cm. Details
ab 27,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Wik Thor Wikingerarmreif - versilbert
Wikinger-Armreif im Mammen-Stil nach dem Vorbild des Thorleif's Cross von der Isle of Man. Bronze oder versilbert. 7 x 5 x 2 cm. Details
ab 29,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Wik Falster Wikinger-Armreif von Falster - Bronze
Krieger-Armreif der Wikinger nach dem Fund von Orupgård / Falster aus der dänischen Wikingerzeit. Bronze oder versilbert. 8 x 6 x 2 cm, Umfang 18 - 22 cm. Details
ab 31,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Balt Baltischer Armreif der Wikinger - Bronze
Replik von einem breiten Wikinger-Armrings für das kräftige Handgelenk nach einem Fund aus dem Baltikum. Bronze / versilbert. 2 cm, Weite 19- 4 cm. Details
ab 44,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 Ar Kelt 3 Armreif keltisch - Bronze
Armreif mit keltischem Knotenband inspiriert von historischen Motiven aus der Zeit der Kelten. Bronze oder versilbert. 7 x 6 x 1,8 cm. Details
ab 31,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 Ar Kelt 6 Armreif keltische Spiralen - Bronze
Armreif mit keltischen Spiralen und Triskele inspiriert von historischen Motiven aus der Zeit der Kelten. Bronze / versilbert. Weite 17 - 20 cm, 16 x 2 cm. Details
ab 34,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Kelt 7 Keltischer Armreif - Bronze
Armreif mit einem iro-keltischen Motiv nach historischen Vorbildern aus dem irischen Mittelalter. Bronze / versilbert. Umfang 16 - 19 cm. Details
ab 31,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 Ar Kelt 8 Armreif keltisch - Bronze
Armreif mit keltischem Knotenband inspiriert von historischen Motiven aus der Zeit der Kelten. Bronze oder versilbert. 7 x 6 x 3 cm, Umfang 15 - 18 cm. Details
ab 44,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 Ar Kelt 9 Armreif keltisch - Bronze
Breiter Armreif mit keltischem Knotenband inspiriert von mittellaterlichen Motiven aus der Zeit der Wikinger. Bronze / versilbert. 7 x 6 x 3 cm. Details
ab 44,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Kolb Germanischer Kolbenarmreif
Germanischer Kolbenarmreif nach historischen Vorbildern aus der Spätantike und dem Frühmittelalter. 7 x 5 cm, Umfang 14 - 17 cm. Details
ab 25,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Alam Alamannischer Kolbenarmreif
Alamannischer Kolbenarmring nach einem frühmittelalterlichen Fund aus der Merowingerzeit. 8,5 x 6 cm, Umfang 17 - 21 cm. Bronze oder versilbert. Details
ab 39,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 AR Eis Kolb Geschmiedeter Kolbenarmring
Geschmiedeter Kolbenarmring aus Eisen nach historischen Vorbildern aus der Spätantike und dem Frühmittelalter. 9 x 6,5 cm, Umfang 17 - 19 cm. Details
13,99 € Vergriffen
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Vergriffen Status:Vergriffen
Zum Produkt
Nicht lieferbar
07 AR Ger 2 Armreif von Himlingøje - Bronze
Schlangenarmreif von Himlingøje - Replik eines germanischen Armreifs. Nach einem Originalfund aus dem 3. Jh. Umfang 20-24 cm,  8 x 4 cm. Details
ab 25,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 OAR Got Wikinger-Oberarmreif - versilbert
Oberarmreif der Wikinger mit Drachenköpfen nach dem Vorbild eines Armreifs von Gotland. Bronze und versilbert. Details
ab 37,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 OAR Wolf Wikinger-Oberarmreif - versilbert
Oberarmreif der Wikinger mit Wolfsköpfen nach einem historischen Vorbild von Island. 4 cm stark, flexibel. Bronze o. versilbert, Länge 40 cm, Details
ab 31,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 OAR Ose Wikinger-Oberarmreif - versilbert
Oberarmreif der Wikingerzeit mit Drachenköpfen nach einem Vorbild aus dem Schiffsrab von Oseberg. Bronze oder versilbert. Für 7 - 10 cm Armumfang. Details
ab 59,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
07 OAR Spiral Keltischer Oberarmreif mit Spiralen
Keltischer Oberarmreif mit Spiralen inspiriert von historischen Vorbildern der bronze-zeitlichen Kelten. Messing oder versilbert. 25 - 35 cm Umfang. Details
ab 34,99 € 1-2 Tage
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
1-2 Tage Status:1-2 Tage
Zum Produkt
Sofort Kaufen
16 OAR Eis Geschmiedeter Oberarmreif
Geschmiedeter Oberarmreif aus Eisen inspiriert von historischen Vorbildern aus der Spätantike. 9 x 8 cm, Durchmesser 7 - 8 cm. Details
19,99 € Vergriffen
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Vergriffen Status:Vergriffen
Zum Produkt
Nicht lieferbar
Mittelalter-Shop und Großhandel
Als Wiederverkäufer für LARP, Museumsbedarf, Mittelalter- und Wikinger-Reenactment sind Sie gerne eingeladen, sich im Pera Peris Mittelaltershop für den Großhandel als Reseller zu registrieren.

Armringe in der Mode von Antike bis Mittelalter


Die Armreifen der Römer


Armreifen waren wurden von römischen Frauen recht häufig und wohl üblicherweise  paarweise an beiden Armen als Schmuck getragen.
Römische Männer trugen hingegen üblicherweise keine Armreifen, wobei als Ausnahme die Armilla zu nennen ist, eine Soldatenauszeichnung in Form eines silbernen, gelegentlich auch goldenen Armbands.
Die Armilla wurde seit der republikanischer Zeit bis ins späte 2. Jahrhundert im antiken Rom als eine Art Orden für verdiente Soldaten verliehen und war eine der grundlegenden Auszeichnungen, sog. „dona“ der römischen Armee. Im Grunde konnte jeder Legionär bis zum Rang des Centurio mit diesem Armreif ausgezeichnet werden. Dennoch waren die Armilla  nur den römischen Soldaten mit Bürgerrecht vorbehalten und wurde nicht an Angehörige der Hilfstruppen verliehen.
Die überwiegend Zahl gefundener der Armillae bestand nur aus einer mit Weißmetall überzogener Kupferlegierung, was deutlich macht, dass nicht der Materialwert, sondern die Auszeichnung selbst für den Träger von Bedeutung war.

Großer Beliebtheit erfreuten sich bei den Römern sogenannte Schlangenarmreifen mit angeblich apotropäischer, also unheilabwendender Wirkung, die einzeln wie paarweise getragen wurden.
Diese römischen Armringe konnten eine oder mehreren Windungen haben und liefen in plastisch gestalteten Schlangenköpfen aus.
Der oft mit angedeuteten Schuppen verzierte Schlangenleib war dabei häufig aus Goldblech oder sogar massivem Gold gefertigt.
Auch Einlagen aus Edelstein wurden zuweilen anstelle der Augen verwendet. Möglicherweise galt die Schlange den Römern als Gleichnis für Heilung, denn schon in der griechischen Antike war die Schlange gedanklich mit der Heilkunst verbunden. So steht ja auch heute noch das Symbol des Äskulap-Stabes für die Medizin im Allgemeinen. Vermutlich wurde die Schlange auf Grund ihrer Nähe zum Boden auch mit der Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht.

Dünnes Goldblech wurde von den Römern um die Zeitenwende auch für die Herstellung von einfachen, hohlen Armreifen sowie für ein- und doppelreihige Armbänder aus halbkugelförmigen Gliedern verwendet.
Die Durchmesser jener Kugelarmbänder lagen deutlich über den Maßen anderer römischer Armbänder, weshalb diese entweder sehr locker getragen wurden oder es dabei sich um Fußbänder handelte.
Der römische Geschichtsschreiber Plinius berichtete von Fußbändern und es sind in der Tat auch einige wenige Darstellungen bekannt, auf denen Fußkettchen und Fußreifen zu erkennen sind.
Auch mit einfachem Golddraht schufen die römischen Goldschmiede filigrane Armreifen von schlichter Eleganz erzielten die sie durch das Tordieren mehrerer Bronze- oder Silberdrähte herstellten.

Geradezu protzig kamen im Vergleich die römischen Armreifen in der Technik des „opus interrasile“ daher, die durch kunstvolle Bohrungen filigran durchbrochenen Gittermustern, Arabesken und Edelsteineinlagen imitierten und sich im 3. Jh. n. Chr. Großer Verbreitung erfreuten.

Die Armreifen der Germanen


Auch die Germanen der Eisenzeit kannten Schlangenarmreifen, die vermutlich römische Schmuckstücke zum Vorbild hatten, jedoch eine ganz eigene, germanische Ausprägung erhielten. Besonders aus Dänemark und Südnorwegen sind eine ganze Reihe germanischer Goldarmreifen aus dem 2. Bis 3. Jh. n. Chr. bekannt.

Interessanterweise finden wir in der Germania des Tacitus eine Textstelle, die wie folgt lautet: „Die Tapfersten tragen überdies einen eisernen Armring - dies ist in den Augen dieses Volkes ein Schimpf - gleichsam als Fessel, bis sie sich durch die Erlegung eines Feindes losmachen. Sehr vielen Chatten gefällt diese Aufmachung: sie ergrauen sogar in diesem Schmuck, ein Gegenstand der Aufmerksamkeit für die Feinde zugleich wie die Ihrigen.“
Und tatsächlich sind germanische Kolbenarmringe aus Eisen im Fundmaterial bekannt.

Seinen Namen trägt der eisenzeitliche Kolbenarmreif aufgrund seines kolbenartig verdickten Endes.
Kolbenarmreife aus gehämmerten Gold waren schon in der frühen Eisenzeit um 200 n. Chr in Skandinavien bekannt und sicher ein wichtiges Statussymbol.
Nicht nur Germanen trugen solche Kolbenarmreife als Schmuck, sie waren während der Völkerwanderungszeit auch bei den östlichen Reitervölkern der Hunnen und später den Awaren beliebt.
Besonders bekannt sind die germanischen Kolbenarmringe aus den Opferfunden von Illerup, Thorsberg und Öland, wobei scheinbar häufig römische Goldmünzen als Material für die Armreifen Verwendung gefunden hatten.
Der germanische Kolbenarmreif wurde wie Grabfunde aufzeigen entweder nur am linken Handgelenk oder paarweise getragen und wies den Träger als Teil der sozial höheren Gesellschaft aus. Insbesondere in der Spätantike und im Frühmittelalter war der germanische Kolbenarmreif ein bedeutendes Statussymbol und wurde zur Merowingerzeit daher besonders von der wohlhabenden alemannischen und fränkischen Frau als Schmuck getragen.
Doch ebenso die Männer trugen einen Kolbenarmring, wie es bei Alemannen, Thüringern und Franken belegt ist.
Je nach Region waren die Kolbenarmringe de Frühmittelalters entweder glatt und schlicht oder mit mehreren umlaufenen Querrillen oder Kreuzdekoren verziert.

Während frühmittelalterliche Kolbenarmreifen aus Silber üblicherweise nur in reich ausgestatteten Frauengräbern des späten 5. und frühen 6. Jh. auftreten, finden sich solche aus Bronze wesentlich öfter und bis zum 7. Jh. auch in Männergräbern. Auch Kolbenarmringe aus Eisen sind noch aus der Zeit der Merowinger belegt.
Berühmt ist jener Kolbenarmring aus massivem Gold aus dem im belgischen Tournai gefundenen Grab des fränkischen Königs Childerich I. vom Ende des 5. Jh.

Die Armreifen der Wikinger


Aus der Wikingerzeit sind eine beachtliche Zahl von Armreifen aus Bronze und Silber bekannt, welche alleine für die weiten Handelsfahrten und Kriegszüge der Wikinger sprechen, die zwischen dem 8. Und 11. Jh. einen beachtlichen Reichtum nach Skandinavien brachten.
Die Armringe der Wikinger waren sehr häufig aus miteinander verflochtenen Silberdrähten in glatter oder tordierter Form gefertigt, konnten aber auch massiv gegossen sein. Besonders Armreifen aus Silber wurden in der Wikingerzeit sehr häufig als Hacksilber verwendet, bei dem man die benötigte Silbermenge einfach vom Schmuckstück abgehackte und auf einer kleinen Waage abwog.
Es gab sogar schmale, barrenförmig ausgeschmiedete Armreifen, die zu keinem anderen Zweck um den Arm getragen wurden, sog. Geldarmringe. Hier waren sie sicher am besten aufgehoben, denn wer würde es schon wagen, einen Armreif direkt vom Handgelenk eines Wikingers zu stehlen.

Nicht nur die Männer trugen auf diese Weise ihren Reichtum zur Schau, insbesondere auch die Frauen waren häufig mit mehreren Armreifen geschmückt.
Der arabische Chronist Ibn Fadlan berichtet hierüber wie folgt: „Um die Hand tragen sie goldene und silberne Ketten. Wenn der Mann nämlich zehntausend Dirham (Silberstücke) besitzt, lässt er seiner Frau eine Kette machen; hat er Zwanzigtausend, bekommt sie zwei Halsketten; und so erhält seine Frau, so oft er zehntausend Dirham reicher wird, eine Kette mehr.“

Da es in Skandinavien nur begrenzte Vorkommen an Silber gab, nutzten die Wikinger hauptsächlich die Silbermünzen aus den Ländern ihrer Handelspartner zur Herstellung ihres Silberschmucks.
So verwundert es nicht, dass Münzen aus dem Königreich Kabul oder die Dirhams des Kalifen Harun al-Raschid ebenso wie Drachmen aus dem Persischen Sassanidenreich und sogar antike römische Denare ihren Weg nach Norden fanden. Sogar auf Island wurden römische Münzen gefunden, die die Wikinger einst dorthin gebracht hatten. Als gegen Ende der Wikingerzeit die arabischen Silbermienen zunehmend weniger Ertrag brachten, begann auch der Silberstrom nach Skandinavien allmählich zu versiegen.

Als Dekor für die Armreifen der Wikingerzeit wurden von den Silberschmieden häufig dreieckige Punzierungen in das Silber eingeschlagen und zu gezahnten Schmucklinienverbunden.
Auch massiv gegossene, schwere Armreifen mit tiefem Rippendekoren waren verbreitet, sogenannte Kriegerarmreifen, häufiger waren jedoch aus einem oder mehreren schlichten Silberdrähten in runder oder eckiger Form geflochtene Armreifen deren Enden dünn ausgeschmiedet und verknotet oder aber zu Haken und Öse ausgeformt wurden.
Im Baltikum waren zudem flach gewölbte Armreifen mit stilisierten Enden in Form von Drachen- oder Tierköpfen verbreitet.
Bemerkenswert sind auch die filigranen Armbänder aus dünnem Silberdraht, die zu schalen Ketten verknüpft wurden und in kunstvollen Abschlüssen in Tierkopfform auslaufen konnten.

Auf unserer Pinterest-Seite über Armreifen bekommen Sie einen guten Überblick über die Armreifen und Armringe von der Antike bis zur Wikingerzeit.

Ihre Vorteile

  • Große Auswahl
  • Verfügbarkeitsanzeige
  • DHL-Sendungsverfolgung
  • Intelligente Shopnavigation
  • Freundlicher Kundenservice

Sicher einkaufen

  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Schnelle Rücküberweisung
  • Kulantes Retourenmanagement
  • Professionelle Auftragsabwicklung

Kundenservice

Di. bis Do von 10-12 und 13-15 Uhr
+49 (0)3504 - 625695

Zahlungsarten

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Moneyorder

Versandarten

GLS DHL UPS
© 2019 Pera Peris - Haus der Historie